Schlagwort-Archiv: Herz-Operation

Dieser „kleine Prinz“ braucht dringend eine Herz-Operation!

Dieser „kleine Prinz“ heißt wirklich Prince und lebt in Kamerun. Er wurde am 29. Juni 2015 mit einem schweren Herzfehler (Loch im Herzen) geboren und seine Eltern kämpfen um sein Leben. Die notwendige OP kann in Kamerun nicht durchgeführt werden und die Eltern des Kindes können die Behandlungskosten nicht bezahlen. patient photo 2Der Onkel des kleinen Jungen lebt in Deutschland und hat sich an verschiedene Hilfsprojekte gewandt, um die benötigte Summe von 41.000,00 Euro für die Operation im Universitätsklinikum in Münster bezahlen zu können. Der Gesundheitszustand von Prince hat sich wieder verschlechtert und die Zeit drängt.

Mit Ihrer Spende können wir dabei helfen, dass dem kleinen Prince das Leben geschenkt wird. Jede kleine Spende zählt und wenn Sie über das Spendenformular von betterplace.org auf dieser Seite spenden, bekommen Sie von dieser Plattform eine Spendenbescheinigung fürs Finanzamt.

Marcel aus Kasachstan braucht eine Herz-Operation!

Der kleine Marcel ist erst sieben Monate alt und wurde mit einem schweren Herzfehler geboren. Die Diagnose lautet: Ventrikelseptumdefekt, Atriumseptumdefekt, Bikuspide Aortenklappe (Valvuläre Stenose). Marcel wurde bereits an seinem 4. Lebenstag ins Herzzentrum in Astana (Kasachstan) eingeliefert und wurde dort operiert. Nach einer 3-wöchigen Rehabilitation konnte das Kind nach sechs Wochen wieder nach Hause zurückkehren. Die Ärzte hatten allerdings nur eine kritische Aortenisthmusstenose (Ballonvalvuloplastie der Aortenstenose) behandelt. Der Druckgradient der Herzklappe wurde weniger, aber dennoch zu hoch. Dadurch entstanden eine Hypertrophie der linken Herzkammer und eine Herzinsuffizienz. iG92f3PWdL8-1Damit die linke Herzkammer sich bessert, ist es notwendig, dass die Herzklappe richtig funktioniert. Die Herzklappe muss rekonstruiert werden, was in Kasachstan nicht durchgeführt wird. Das Kind kann jetzt im Deutschen Herzzentrum in Berlin (DHZB) operiert werden, aber dafür sind 28.980,00 Euro notwendig, die die Eltern des Kindes nicht bezahlen können.

Bitte helfen Sie durch Ihre Spende mit, dass wir einen entscheidenden Beitrag zu dieser Operation leisten können. Jede kleine Spende hilft und wenn Sie über das Spendenformular von betterplace.org auf dieser Seite spenden, bekommen Sie für jede noch so kleine Spende eine Bescheinigung für das Finanzamt. Bitte spenden Sie jetzt! Vielen Dank!

 

Noorsen wurde das Leben geschenkt!

Der Stiftungsfonds Behandlungskostenhilfe hat sich mit einem Teilbetrag von 10.000,00 Euro an den Kosten für die dringende Herz-Operation des kleinen Mädchens beteiligt und wir freuen uns, dass wir einen Betrag dazu leisten konnten, dass Noorsen das Leben neu geschenkt wurde. Noorsen geht es wieder gut und sie wird ein normales Leben führen können. Wir freuen uns mit den Eltern.

Die Kontaktperson aus der Schweiz hat uns dazu folgende Mail geschrieben und wir möchten sie Ihnen nicht vorenthalten.

Lieber Stiftungsfonds Behandlungskostenhilfe!

Ich möchte Ihnen heute die schöne Nachricht senden, dass es der kleinen Noorseen gut geht!! Noorseen ist am 26. Oktober 2015 in Frankfurt am Main, Flughafen angekommen. Ich habe sie dort abgeholt und mit dem Auto nach Sankt Augustin gefahren. Dort hatten wir auch glücklicherweise ein Appartement im Ronald Mc Donald Haus bekommen, wo die Familie, solange Noorseen stationär behandelt wurde, wohnen konnte. Noorseen war mit ihrer Mutter  vor der Operation und auch nach der Intensivstation dort, wo sie 5 Tage verbracht hat. Noorseen in Arm of MahmoudNach allen Untersuchungen ist Noorseen dann planmäßig am 28. Oktober um 8.00 Uhr in den OP gekommen. Das war schon ein ergreifender Moment für uns alle, denn schließlich ist das eine Operation am offenen Herzen, wo mit allen Risiken zu rechnen ist. Nach 5 Stunden hat Professor Asfour uns bereits informiert, dass alles ohne Komplikationen verlaufen ist und Noorseen hat sich erstaunlich schnell erholt. Die nächsten 2-3 Tage waren dann auch ausschlaggebend für die Erholung und wie alle Medikamente wirken und deren Verträglichkeit. Alle Ergebnisse waren gut. Wir sind sehr glücklich. Sie hat sich dann eigentlich weiterhin gut und rasch erholt. Die Ärzte sind zufrieden und nach allen abschließenden Untersuchungen durfte Noorseen an ihrem ersten Geburtstag dem 10. November 2015, wieder nach Hause fliegen. Noorseen in Carriage so happyDas war so unglaublich, dass sie sich so schnell erholt hat. Und es ist ergreifend wenn man ihr Herz jetzt schlagen hört, so friedlich und rhythmisch, im Gegensatz zu vorher. Also das sind schon emotionale Momente… Wir sind unendlich dankbar für die Möglichkeit, die uns gegeben wurde dieses noch so kleine Leben zu retten. Wir hoffen, dass alles so gut weiter verläuft und Noorseen ein gesundes, normales Leben führen kann. Jetzt hat sie alle Chancen dank der Spenden und Anteilnahme. Im Namen von Noorseen und ihrer Familie möchte ich hier ein unendliches Dankeschön aussprechen. Wir werden Sie weiterhin auf dem Laufenden halten und ich sende Ihnen anbei ein paar Fotos von Noorseen. Man sieht wie gut es ihr jetzt geht. DANKE!!!!