Schlagwort-Archiv: Operationskostenhilfe

Die kleine Ayalew braucht Ihre Spende für eine Herz-Operation!

IMG_1876Ayalew wurde am 14. Juli 2016 mit einem Herzfehler in Addis Abeba in Äthiopien geboren. Die Eltern des Kindes sind hilflos, denn die Ärzte in Äthiopien können die notwendige Herz-Operation  nicht durchführen. Die Tante des Kindes wohnt in Deutschland und hat uns gebeten einen Spendenaufruf für Ayalew zu starten, damit das Kind in Deutschland operiert werden kann. Das Deutsche Herzzentrum in München würde die dringende Operation durchführen hat einen Kostenvoranschlag für die Behandlung in Höhe von 47.410,00 Euro gemacht. Der Vater des Kindes ist Schreiner und kann mit einem Monatseinkommen von umgerechnet etwa 170,00 Euro die Herz-OP nicht bezahlen.

Es sind mehrere Hilfsorganisationen und Stiftungen angeschrieben worden und wir hoffen, dass wir in einer Gemeinschaftsaktion die notwendige Summe zusammen bekommen.

Helfen Sie bitte mit Ihrer Spende, damit wir Ayalew das Leben schenken können.

Mit einer Einzahlung über das Spendenformular von betterplace.org auf dieser Seite bekommen Sie für jeden Betrag eine Spendenbescheinigung für das Finanzamt.

Vielen Dank!

Knowah von den Philippinen ist gerettet!

 

Knowah3Wir freuen uns, dass wir mit einem Betrag in Höhe von 20.000,00 Euro dazu beitragen konnten, dass der kleine, 20 Monate alte Knowah von den Philippinen in München gerettet werden konnte. Der Junge war am Wiskott-Aldrich-Syndrom (WAS) erkrankt, einem seltenen Gendefekt. Er brauchte dringend eine  Chemotherapie und danach  eine Knochenmarktransplantation. Die Behandlung wurde im Dr. Haunerschem Kinderspital in München vorgenommen. Der Münchener Merkur berichtete in einem Beitrag vom 19./20. Dezember 2015 mit dem Titel: Knowah, der kleine Kämpfer!

Wenn auch Sie dazu beitragen möchten, dass wir schwerkranken Kindern ein neues Leben schenken, spenden Sie bitte über das Spendenformular von betterplace.org auf dieser Seite. Bei größeren Spenden über 2.000,00 Euro bitte direkt auf der Stiftungskonto der Merck Finck Stiftung mit dem Vermerk: Stiftungsfonds Behandlungskostenhilfe.

2015_12_19_MM_Knowah-kleinerKämpfer

Olivia wurde operiert und es geht ihr gut!

Wir freuen uns sehr, dass wir einen Beitrag dazu leisten konnten, dass die kleine Olivia operiert wurde und sie auf dem Weg der Besserung ist. Hier das Dankschreiben der Familie, die die Spendenaktion auf den Weg gebracht hat.
Sehr geehrte Damen und Herren,
 Olivia-1
mit Freude kann ich Ihnen mitteilen, dass Olivia am 26.02. im Herzzentrum Berlin operiert wurde.
Sie befindet sich noch auf der Intensivstation auf dem Weg der Besserung.
Ich möchte Ihnen im Namen der Mutter und von meiner Seite unsere tiefe Dankbarkeit für Ihre Hilfe
zum Ausdruck bringen.
„Wer einen Mensch rettet, rettet die Welt“
Schöne Grüße
Wenn auch Sie einen Beitrag dazu leisten möchten, dass wir schwerkranken Kindern das Leben schenken, spenden Sie bitte einfach über das Formular von betterplace.org auf dieser Seite. Sie bekommen für jede noch so kleine Spende eine Bescheinigung für das Finanzamt von diesem Portal.
Vielen Dank für Ihre Hilfe!

Liana aus dem Iran muss am Herz operiert werden!

IMG_201506155_044411Liana kam am 02. März 2015 in Teheran mit einem angeborenen Herzfehler auf die Welt. Es handelt sich um eine Fallot-Tetralogie, bei der das Blut eine unzureichende Sauerstoffsättigung aufweist. De gesamte Körper leidet unter dem Sauerstoffmangel. Die Fließeigenschaft des Blutes ist dadurch verändert und die Bildung von Blutgerinnseln kann die Folge sein. Liana leidet auch unter hypoxämischen Anfällen, bei denen die Kinder unruhig und ängstlich werden und die Herzfrequenz steigt bis zu 140-160 Schlägen pro Minute, was bis zur Bewusstlosigkeit führen kann. Dieser Herzfehler kann nur durch eine Operation behoben werden.

Das Herzzentrum Berlin hat einen Kostenvoranschlag über 37.680,00 Euro vorgelegt, wovon bisher schon 25.000,00 Euro von verschiedenen Hilfsorganisationen und Stiftungen zugesagt wurden; ein Teil davon auch vom Stiftungsfonds Behandlungskostenhilfe.

Bitte helfen auch Sie, dass wir die restlichen 12.680,00 Euro noch zusammen bekommen und damit das Leben der kleinen Liana retten können. Wenn Sie über das Spendenformular auf der rechten Seite dieser Website von betterplace.org spenden, erhalten Sie für jeden noch so kleinen Betrag von diesem Portal eine Spendenbescheinigung, die bei der Einkommensteuer geltend gemacht werden kann.

Wir brauchen Ihre Spende für die Behandlungskosten!

Das süße, kleine  Kerlchen ist Dmitry und ist erst sechs Monate alt. Er wiegt nur etwa 5 kg und nimmt sogar noch ständig ab. Der Säugling leidet unter einem schweren Herzfehler und muss dringend operiert werden. OLYMPUS DIGITAL CAMERADmitry wohnt bei seinen Eltern in dem kleinen Bergdorf in Kirgistan in der Nähe des Issyk-Sees. Seine Eltern haben kein festes Einkommen und können die notwendige Herz-OP nicht bezahlen. Die Hilfsanfrage kommt von einem kirgisischen gemeinnützigen Verein mit dem Namen „Lutschi Dobra“, das sich – wie der Stiftungsfonds Behandlungskostenhilfe zur Aufgabe gemacht hat, schwerkranken Kindern ohne Krankenversicherung eine adäquate Behandlung zu ermöglichen. Die Eltern haben sich bereits Geld von den Nachbarn geliehen, um die Ärzte in der kirgisischen Hauptstadt Bishkek zu konsultieren. Dort wurde der schwere Herzfehler mit Lungenhypertension diagnostiziert und die Ärzte äußern starke Bedenken, dass sie in der Lage sind das Kind zu retten.

Das Herzzentrum München hat einen Kostenvoranschlag in Höhe von 37.800,00 Euro für die OP genannt und ist angesichts der Schwere des Falls der Meinung, dass die Herzoperation noch in diesem Jahr stattfinden sollte.

Neben dem Stiftungsfonds Behandlungskostenhilfe sind von der Hilfsorganisation in Kirgistan der Verein Bild hilft – Ein Herz für Kinder, die Meise Stiftung, die Aktion Kindertraum, die Neumann Stiftung, Herzkind, und die Stiftung Zuversicht angefragt worden. Der Hilfs-Verein in Kirgistan hat bisher ca. 2.000,00 Euro Spendengelder sammeln können und von den Anfragen in Deutschland gibt es nach Informationen der Antragstellerin nur eine Zusage von der Stiftung Zuversicht über 5.000,00 Euro. Die Prüfung der Unterlagen wurde vom Verein „Ein Herz für Kinder“ vorgenommen, der in der kommenden Woche eine Entscheidung treffen wird.

Wir brauchen jetzt dringend auch Ihre Hilfe, damit wir zusammen mit anderen Hilfsorganisationen die Kosten für den Flug, die Unterbringung und vor allem die dringende Herz-Operation zusammen bekommen. Spenden Sie bitte hier!